Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Organisation und Finanzierung

Trägerschaft der Wasserversorgung

Nach kantonalem Wasserversorgungsgesetz sind in erster Linie die Einwohnergemeinden für die öffentliche Wasserversorgung zuständig. Sie erlassen Reglemente und Tarife, um die Wasserversorgung finanziell selbsttragend und rechtmässig auszugestalten.

Die Gemeinden können diese Aufgaben auch an Dritte delegieren. Dies geschieht mit dem Delegationsreglement (selbständiges Reglement oder Bestimmung im Organisationsreglement der Gemeinden). Zusätzlich schliessen die Trägerschaft der Wasserversorgung und die Gemeinde eine Leistungsvereinbarung ab, welche die Einzelheiten der Aufgabenerfüllung regelt. Die selbständigen Trägerschaften unterstehen bei der Aufgabenerfüllung dem Wasserversorgungsgesetz, sie erlassen ein Wasserversorgungsreglement und einen Tarif.

Das Amt für Wasser und Abfall (AWA) stellt die entsprechenden Mustervorlagen zur Verfügung.

Finanzierung der Wasserversorgung

Die Wasserversorgung muss durch Gebühren finanziell selbsttragend sein. Es dürfen keine Steuergelder in die Finanzierung der Wasserversorgung einfliessen.

Für die langfristige Werterhaltung der Anlagen sind die Gemeinden und Verbände verpflichtet, Einlagen in die Spezialfinanzierung Werterhalt zu tätigen. Mit diesem sogenannten "Berner Modell" ist gewährleistet, dass auch zukünftig genügend Mittel zur Verfügung stehen. Ab 2016 gelten neue Bestimmungen im Bereich der Spezialfinanzierung Werterhalt.

Merkblatt Spezialfinanzierung Werterhalt – Wichtige Informationen (PDF, 26 KB, 2 Seiten)

Zuständige Fachpersonen

Haben Sie Fragen zum Thema? Der Abteilungsleiter Siedlungswasserwirtschaft, Reto Manser, berät Sie gerne.

Kontakt per E-Mail
Tel.: +41 31 633 39 32


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/wasser/wasser/wasserversorgung/Organisation.html