Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Genereller Entwässerungsplan (GEP)

Der generelle Entwässerungsplan (GEP) ist DIE Grundlage für den Gewässerschutz auf regionaler und kommunaler Ebene. Er zeigt den Ist-Zustand, den Handlungsbedarf sowie die entsprechenden Massnahmen inkl. Kosten und Prioritäten auf. Ein wichtiges Thema des GEP ist auch der Umgang mit dem Regenwasser.

Die Erarbeitung der GEP ist sowohl auf regionaler als auch kommunaler Ebene weit fortgeschritten. Zukünftig wird deshalb nicht mehr die Bearbeitung der Erst-GEP im Vordergrund stehen, sondern deren Nachführung. Dazu hat der VSA (Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute) ein Musterpflichtenheft erarbeitet, das auch im Kanton Bern gilt.

Das AWA kann Beiträge aus dem Abwasserfonds an die Nachführung der GEP leisten, wenn das Pflichtenheft vom AWA genehmigt ist, dieses auf dem VSA-Musterpflichtenheft basiert und die GEP-Nachführung zwischen Gemeinde und Verband koordiniert ist.

Mindestens so wichtig wie die Nachführung des GEP ist auch die Umsetzung der darin festgelegten Massnahmen. Das AWA überprüft im Rahmen eines «GEP-Checks» systematisch, wie weit die Gemeinden mit der Umsetzung sind. In erster Linie kontaktiert das AWA Gemeinden, bei denen der Erst-GEP schon älter als acht Jahre ist. Gemeinden, die freiwillig einen GEP-Check machen wollen, sind gerne eingeladen, das AWA zu kontaktieren.

Haben Sie Fragen zum GEP? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne. Ihre Ansprechpartner finden Sie auf der Übersichtskarte oder über die nachfolgende Fachpersonen-Suche.

Zuständige Fachpersonen

Bitte Gemeinde wählen


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/wasser/wasser/abwasser/planung_gep.html