Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Allgemeines

Nach Abschluss der Detailpunktauswertungen, Definition der Objekte mit deren definitiven Attributierung und der Plandefinitionen, aber vor dem Erfassen der Ergebnisse in der GRUDA-AV und vor dem Plotten der definitiven Pläne für das Grundbuch wird diese Phase vom AGI verifiziert.

In der Standardverifikation werden die Berechnungen nicht verifiziert. Geprüft werden die AVS-Daten (Modell, Inhalt, Aktualität, Vollständigkeit), die Probeplots (Beschriftungspositionen usw.) und die geplottete Planeinteilung.

Das AGI stellt den Unternehmern die gleiche Prüfsoftware (Check-Service, VeriSO) zur Verfügung, die auch bei der Verifikation im AGI verwendet wird. Die Unternehmer dokumentieren ihre Prüfergebnisse im Bericht VeriSO B3.

Vom Unternehmer werden vor allem folgende schriftliche Bestätigungen und Begründungen der Resultate verlangt:

  • Planvergleich alter Grundbuchplan mit neuem Plan für das Grundbuch.
  • Flächenvergleich der alten zu den neuen Grundbuchflächen.
  • Vergleich mit den Anschlussvermessungen (alle Attribute) durchgeführt und wo notwendig bereinigt.
  • Kontrollen gemäss der Anforderungsliste des AGI (Phase A1) durchgeführt und im Unternehmerbericht integriert.
  • Die Anforderungen der TVAV wurden erfüllt (Nachweis z. B. Quality Report).

Dokumente


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/verifikation/standardverifikationphaseb3/allgemeines.html