Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Einleitung

Die Fixpunkte bilden die Grundlage für das Vermessungswerk und stellen den Raumbezug über lange Zeiträume in hoher Qualität, auch zu den benachbarten Vermessungsoperaten, sicher.
Gut gewählte, qualitativ dauerhaft gekennzeichnete und exakt bestimmte Fixpunkte prägen nicht nur die Qualität bei der Erstellung des Vermessungswerkes, sondern sichern auch dessen Erhaltung und kostengünstige Nachführung. Unter diesen Aspekten ist dem Aufbau des Netzes und der Bestimmung der Fixpunkte besondere Beachtung zu schenken.

Die Standardverifikation Phase B1 widmet sich der Netzanlage, Phase B2 der Netzausgleichung, Transformation / Interpolation.

Der Unternehmer kann für die Verifikation der Phase B1 zwischen zwei Varianten wählen:

Variante 1

Eine vollständige Dokumentation der Netzanlage gemäss Handbuch wird zur Verifikation eingereicht. Voraussetzung ist, dass die Dokumentation verbindlich ist, auf der Rekognoszierung im Gelände basiert und vor der Kennzeichnung, der Messung und der Berechnung der Fixpunkte erstellt und an das AGI eingereicht wird. Die Verifikation Phase B1 Netzanlage wird vollständig verifiziert.

Variante 2

Die Checkliste Verifikation Phase B1 wird heruntergeladen und ausgefüllt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Kriterien der Netzanlage überdacht und Lösungen gefunden worden sind. Die unterschriebene Checkliste wird dem AGI abgegeben.

Die Verifikation Phase B1 wird nur mit dieser Checkliste durchgeführt. In der Verifikationsphase B2 Netzausgleichung wird dann das gesamte Fixpunktnetz mit Unternehmerbericht, Berechnungen und den Planbeilagen nach den Kriterien, wie sie im Handbuch für die Phasen B1 und B2 beschrieben sind, verifiziert.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/verifikation/standardverifikationphaseb1/einleitung.html