Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Periodische Nachführung

Gemäss der Verordnung über die amtliche Vermessung (VAV Art 22 ff.) unterliegen alle Bestandteile der amtlichen Vermessung entweder der laufenden oder der periodischen Nachführungspflicht.

Die laufende Nachführung wird durch ein organisiertes Meldewesen bewerkstelligt. Für eine Vielzahl von Veränderungen an Objekten der amtlichen Vermessung existiert dagegen kein eigentliches Meldewesen. Dabei geht es vor allem um solche, welche ohne menschliche Mitwirkung sich natürlich verändern (z.B. bestockte Flächen, Gewässer). Die Bereinigung dieser Veränderungen erfolgt dementsprechend im Rahmen der periodischen Nachführung der amtlichen Vermessung.

Mit der periodischen Nachführung der AV werden Ziele bezüglich Qualität, Aktualität, Homogenität und Vollständigkeit des Datenbestandes verfolgt. Dabei sind die folgenden Rahmenbedingungen zu beachten:

  • Der Datenbestand muss digital vorhanden sein (PN, AV93).
  • Die Koordination mit laufenden Vermessungsarbeiten (Ersterhebungen, Erneuerungen, etc.) ist sicherzustellen.
  • Die Bearbeitung erfolgt über ein grösseres zusammenhängendes Gebiet; die Einheit bleibt aber die Gemeinde.

In diesem Kapitel «Periodische Nachführung» sind Grundlagen für die Durchführung der PNF zu finden. Die rechtlichen Grundlagen für die Durchführung der Arbeiten der periodischen Nachführung sind auf Stufe Bund in der VAV (Art. 24) und der TVAV (Anhang B, Art. 64) und auf Stufe Kanton im KGeoIG (Art. 41 Abs. 3) zu finden.

Weiterführende Links

KGeoIG Art. 41 Abs. 3

TVAV Anhang B

VAV Art. 24


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/nachfuehrung0/periodische_nachfuehrung.html