Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Gemeindegrenze

«Linienart» definiert als Aufzähltyp

0 = «rechtskraeftig»
Die Grenze entspricht einer unbestrittenen Grenze aus der amtlichen Vermessung eines definitiven oder provisorisch anerkannten Vermessungswerkes.
1 = «streitig» Die Grenze ist streitig, siehe KGeoIG, Art. 35 und 40 im Handbuch Recht KGeoIG 215.341
2 = «provisorisch» Die Grenze ist definiert, aber qualitativ ungenügend. Diese «Linienart» wird Gemeindegrenzabschnitten, welche aus dem GRENZ5 übernommen werden, zugeteilt.
3 = «undefiniert» Diese «Linienart» muss bei allen Abschlüssen in den grossen Seen verwendet werden, vergleiche die roten Linien in den nachfolgenden Bildern.

Auf Gemeindegrenzabschnitten, welche aus dem GRENZ5 übernommen wurden, sind keine Hoheitsgrenzpunkte zu führen.

Im Kanton Bern sind die grossen Seen – Thuner-, Brienzer-, Bieler- und Neuenburgersee – rechtlich einer Gemeinde gleichgestellt. Die geometrisch korrekte Abgrenzung der Einwohnergemeinden gegenüber den Seen kann aber nicht gelingen, da sich die Bestimmungen des öffentlichen Rechts und des Privatrechts widersprechen (siehe auch Kreisschreiben vom 15. Mai 1985 Rechtliche Probleme (PDF, 237 KB)).

Aufgrund dieser Problematik müssen Abschlüsse der Gemeinden gegenüber den grossen Seen  in einer generalisierten Linie etwa 100 m (je nach Situation der Bodenbedeckung, respektive der Einzelobjekten) ausserhalb der äussersten Liegenschaftsgrenze definiert werden. Diese Abgrenzung gibt vor, wie weit, die Bodenbedeckung definiert und auf dem Plan für das Grundbuch dargestellt wird. Dadurch können Elemente, welche sich auf der Seefläche befinden, dargestellt werden.

Bielersee

Bielersee

Abschluss der Gemeinde Twann gegenüber dem Bielersee

Abschluss der Gemeinde Twann gegenüber dem Bielersee


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/hoheitsgrenzen/datenbeschreibung/attributierung/gemeindegrenze.html