Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Auflagezeitpunkt

Das KGeoIG verlangt in Artikel 34 die öffentliche Bekanntgabe des Abschlusses der Vermarkungsarbeiten. In Artikel 38 KGeoIG wird die öffentliche Bekanntgabe des Abschlusses von Erneuerungsarbeiten, die dingliche Rechte an Grundstücken berühren, und von Arbeiten einer Ersterhebung geregelt.

In der Regel werden bei Ersterhebungen mit vorgängiger Vermarkung die zwei öffentlichen Auflage gleichzeitig und zwar nach Abschluss der Vermessungsarbeiten durchgeführt. Einzig bei Erstvermarkungen in den unvermessenen Gebieten des Berner Oberlandes mit ausgesprochen heiklen Eigentumsgrenzfeststellungen (z.B. Abgrenzung des land- und forstwirtschaftlich unproduktiven Hochgebirges vom privateigentumsfähigen Alpgebiet gemäss Artikel 664 ZGB) kann es sinnvoll sein, von der Möglichkeit der vorgezogenen öffentlichen Auflage der Vermarkungsresultate Gebrauch zu machen.

Sobald die Voraussetzungen für die öffentliche Auflage erfüllt sind, orientiert das AGI den Gemeinderat, dass die öffentliche Auflage stattfinden kann. Dem Brief liegt ein Vorschlag für den Publikationstext bei. Der Unternehmer wird mit einer Kopie des entsprechenden Schreibens orientiert.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/genehmigungsverfahren/bekanntmachung/oeffentl_bekanntmachung/auflagezeitpunkt.html