Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Voraussetzungen

Damit ein Vermessungswerk genehmigt werden kann, müssen die nachstehenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Abschluss der Verifikationsarbeiten
    Die begleitende Verifikation muss abgeschlossen sein. Die Mängel aus der Verifikation Phase B4 Vermessung gemäss Verifikationskonzept des AGI müssen behoben sein.
  • Vorprüfung durch das Grundbuchamt
    Ersterhebungen im unvermessenen Gebiet des Berner Oberlandes müssen gemäss Ziffer 41 des "Kreisschreibens der Bau- und der Justizdirektion für die Bereinigung von Eigentumsgrenzen bei Neuvermessungen" durch den Grundbuchverwalter auf ihre Eintragungsfähigkeit hin vorgeprüft werden. Die Offenlegung und die kantonale Genehmigung des Vermessungswerkes können erst erfolgen, wenn die schriftliche Bescheinigung des zuständigen Grundbuchverwalters für die Eintragungsfähigkeit der Vermessungsakten vorliegt.
  • Orientierung der Grundeigentümerinnen und der Grundeigentümer
    Sofern durch die Vermarkungs- und Vermessungsarbeiten Rechte an Grundstücken berührt werden oder die neu berechneten Flächen im Grundbuch nachzutragen sind, müssen die Ergebnisse der Vermessung den betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern bekannt gemacht werden.

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/genehmigungsverfahren/allgemeines/voraussetzungen.html