Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Gebäudeadresse, vollständige und unvollständige

Die Gebäudeadresse setzt sich zusammen aus einer Ortschaft mit Postleitzahl, einem Lokalisationsnamen (in der Regel Strassennamen) und einer Hausnummer. Die Kombination Strassenname und Hausnummer muss pro Ortschaft bzw. Ortschaftsverbund eindeutig sein. Eine solche vollständige Gebäudeadresse hat also einen Eintrag im Attribut «Hausnummer» in der Tabelle «Gebaeudeeingang». Dies ist der Normalfall und sollte für möglichst alle Gebäude angestrebt werden.

Nur für Nebengebäude kann ausnahmsweise auch eine unvollständige Adresse als offizielle Adresse akzeptiert werden. In diesem Fall hat das Gebäude keine Hausnummer und das Attribut «Hausnummer» in der Tabelle «Gebaeudeeingang» bleibt leer. Im Plan für das Grundbuch wird ein solches Gebäude nach den neuen Darstellungsvorschriften nicht mehr angeschrieben.

Es kann auch zusätzlich oder anstelle der Hausnummer ein Gebäudename geführt werden, womit die Eindeutigkeit der Gebäudeadresse mit der Kombination «Lokalisation» und «GebaeudeName» erreicht wird.

Werden die Gebäude einer Gemeinde neu nummeriert (vollständige oder teilweise Umnummerierung), ist anzustreben, dass auch alle Nebengebäude eine Hausnummer erhalten. Sinnvoll bei Nebengebäuden ist eine Nummer mit Zusatzbuchstaben, wie z.B. 34a.

Weiterführende Links

Merkblatt Gebäudeumnummerierung (PDF, 55 KB, 3 Seiten)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/gebaeudeadressen/topic_gebaeudeadressen.html