Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Schmale bestockte Fläche

Als «EOArt schmale_bestockte_Flaeche» gelten:

  • Hecken im Sinne des Naturschutzgesetzes (linienförmige Bestockungen mit einheimischen Sträuchern, allenfalls mit Krautsaum und Bäumen),
  • Feldgehölze im Sinne des Naturschutzgesetzes (flächige Bestockungen mit einheimischen Sträuchern, allenfalls mit Krautsaum und Bäumen),
  • bestockte Flächen, welche durch die Forstorgane nicht als Wald angesprochen werden (zum Beispiel Ufergehölze, bei denen ein langfristiger Bestand angenommen werden kann, Windschutzbepflanzungen).

Das Naturschutzinspektorat ist zuständig für die Feststellung von Hecken und Feldgehölzen.

In der amtlichen Vermessung, werden Objekte als «schmale_bestockte_Flaeche» erhoben, wenn sie:

  • der Orientierung im Gelände dienen,
  • mindestens 10 Meter lang sind und
  • eine Flächenausdehnung von ca. 25 - 800 m² aufweisen.

Sträucher in privaten Gärten und nicht überbauten Baugebieten werden in der Regel nicht aufgenommen.

Bestockte Flächen, welche durch den Forstdienst als Wald im Sinne des Waldgesetzes angesprochen werden, sind immer in der Informationsebene Bodenbedeckung als «geschlossener_Wald» oder als «uebrige_bestockte Fläche» zu erfassen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/einzelobjekte/einzelobjektarten/schmale_best_flaeche.html