Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Nachführungstabellen

Hauptsächlicher Zweck der Nachführungstabellen ist, die wichtigsten Informationen zum aktuellen «Status» eines Objektes zu speichern. Genauere Details und die vollständige Geschichtsschreibung zu einem Objekt sind in der GRUDA-AV, dem AV-System und den Geschäftsunterlagen beim Nachführungsgeometer vorhanden. Details sind nur zum Teil in den Nachführungstabellen des DM.01-AV-BE enthalten.

Die im DM.01-AV-BE gewählte Bedeutung der Nachführung bezieht sich zusätzlich auf die Entstehungsgeschichte der Objekte. Es werden aber nur bestimmte Informationen verwaltet und es wird darauf verzichtet, alle Daten der amtlichen Vermessung über ihre gesamte Entstehungsgeschichte zu verwalten. Die entsprechenden Informationen sind im Rahmen der Datenverwaltung ausserhalb des Datensatzes im Sinne von organisatorischen Massnahmen sicherzustellen.
Die Nachführungsinformation ist im DM.01-AV-BE bei jedem Objekt (auch bei projektierten Objekten) zu führen.

Die nachfolgenden Weisungen zu den Nachführungstabellen gelten nur bedingt für die Nachführungstabellen der «TOPIC's» «FixpunkteKategorie1», «FixpunkteKategorie2», «Hoehen», «Hoehenkurven» und «PLZOrtschaft».
Abweichungen zu den Nachführungstabellen sind jeweils in den entsprechenden Kapiteln der betroffenen Informationsebenen beschrieben.

Informationsebene Liegenschaften

Bei Veränderungen in der Informationsebene Liegenschaften, die eine Veränderung in den GRUDA-AV-Daten bewirken, müssen in der Nachführungstabelle die Attribute «Identifikator» und «Beschreibung» gleich erfasst sein wie in der GRUDA-AV. Die Attributwerte in der AV und in der GRUDA-AV sind also identisch. Als «Beschreibung» ist der Name der GRUDA-AV-Verarbeitungsart zu erheben und als «Identifikator» die GRUDA-AV-Geschäftsnummer.

Werden mit einer solchen Liegenschaftsmutation auch gleichzeitig andere Informationsebenen bearbeitet, können in diesen Nachführungstabellen die gleichen Werte in den Attributen «Identifikator» und «Beschreibung» erfasst werden wie bei den Liegenschaften, müssen aber nicht. Der Entscheid liegt beim Geometer.

Restliche Informationsebenen

Veränderungen der AV-Daten, welche ohne Grundbuch abgewickelt werden (zum Beispiel Gebäudenachführung), werden via AVGBS-Prozess GSB (Aktualisierung Grundstückbeschreibung) in die GRUDA-AV verbucht. Es wird kein GRUDA-AV Geschäft benötigt. Die Nachführungstabellen können gemäss Kapitel «Identifikator» und «Beschreibung» geführt werden.

Werden AV-Daten ausserhalb der Informationsebene Liegenschaften verändert, ist es freigestellt, diese Änderungen in einer Sammelmutation zusammengefasst nachzuführen. Es dürfen aber auch Einzelmutationen durchgeführt werden. Voraussehbare, länger andauernde Abhängigkeiten in der Geschäftsbearbeitung sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Zum Beispiel bei projektierten Objekten wechselt der «Status projektiert» nicht bei allen Objekten gleichzeitig auf den «Status gueltig». Sammelmutationen müssen spätestens nach einem Jahr abgeschlossen werden.

Werden nur Veränderungen in den Schrift- und oder Symbolpositionen durchgeführt, muss kein neuer Eintrag in den Nachführungstabellen erhoben werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/Datenbeschreibung_AV_AVS/hinweise/nachfuehrungstabellen.html