Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Datenaustausch

Gemäss TVAV Art. 44 gelten folgende Grundsätze:
Wer Daten von der amtlichen Vermessung beziehen will, hat das Recht, sie über die AVS zu erhalten. Wer Daten für die amtliche Vermessung liefert, hat das Recht, dass sie über die AVS übernommen werden.
Für den Datenaustausch sind die Medien, die Zeichensätze und die Protokolle zu vereinbaren.

Die Schweizernorm SN 612030 Vermessung und Geoinformation - «INTERLIS» Modellierungssprache und Datentransfermethode ist für den Datenaustausch verbindlich.

Für einen Datenaustausch sind folgende Dateinamenzusätze zu verwenden:

  • <Dateiname>.ili  für die «INTERLIS»-Datenbeschreibungsdatei,
  • <Dateiname>.itf  für die «INTERLIS»-Transferdatei («INTERLIS» Transfer File),
  • <Dateiname>.fmt  für die Beschreibung des itf-Formats als Resultat des «INTERLIS»-Compilers.

Zu jedem Datentransfer gehören zwei Dateien: einerseits die effektiven Daten (itf-File) und andererseits das entsprechende Datenschema (ili-File) oder ein eindeutiger Bezug darauf. In der Interlistransferdatei muss der Modellname demjenigen des DM.01-AV-BE entsprechen.

Damit bei einem AVS-File die Zeichen auf dem Zielsystem zweifelsfrei erkannt werden können, ist der verwendete Zeichensatz festzuhalten.
Im DM.01-AV-CH und im DM.01-AV-BE ist der «FONT» (Zeichensatz) nicht aufgeführt. In diesen Modellen ist für den Datentransfer der 8-Bit-Zeichensatz des ISO-Standards ISO 8859-1 verbindlich.

Zusätzlich werden folgende Sachverhalte folgendermassen geregelt; vergleiche SN 612030:
(Diese Angaben werden von den Programmen nach diesen Regeln umgesetzt und sind deshalb für reine Programmanwender als Erläuterung aufgeführt).

«BLANK» = «DEFAULT»:
Innerhalb von Textattributen können Leerzeichen (Abstände) vorkommen. Damit trotzdem die logische Gliederung in Felder nicht gestört wird, wird statt des Leerzeichens ein Ersatzzeichen verwendet. INTERLIS benützt dafür üblicherweise den Unterstrich (_), ASCII 0x5f. Im Datenmodell DM.01-AV-BE wird dieser DEFAULT übernommen.

«UNDEFINED» = «DEFAULT»:
Bei Attributen, die als «OPTIONAL» definiert sind, können die Werte undefiniert sein. Es wird dann statt einem Wert ein spezielles Zeichen gesetzt. «INTERLIS» verwendet dafür üblicherweise @ (Affenschwanz), ASCII 0x40. Im Datenmodell DM.01-AV-BE wird dieser DEFAULT übernommen.

«CONTINUE» = «DEFAULT»:
Es kann vorkommen, dass die Zeilenlänge nicht ausreicht, um alle Felder aufzunehmen. Die logische Zeile wird dann in mehrere physische Zeilen aufgetrennt. Damit es klar ist, dass die logische Zeile noch nicht abgeschlossen ist, wird unmittelbar vor dem Zeilenende ein Fortsetzungszeichen eingefügt. «INTERLIS» verwendet dafür üblicherweise \, ASCII 0x5c. Im Datenmodell DM.01-AV-BE wird dieser «DEFAULT» übernommen.

«TID» = «ANY»:
Innerhalb des Transfers erhält jedes Objekt eine eindeutige Identifikation. Einerseits können damit Beziehungen auf einfache Art definiert werden, andererseits kann die Identifikation auch bei allfälligen Problemen eine gute Hilfe sein. Der Aufbau der Transfer-Identifikation ist grundsätzlich freigestellt. Im DM.01-AV-BE wird die Anzahl Zeichen für diesen Identifikator nicht begrenzt.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/vermessung/Handbuch_DM_01_AV/Datenbeschreibung_AV_AVS/datenaustausch.html