Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Strassenabwasserbehandlungsanlagen an Nationalstrassen

Die Gewässerschutzvorschriften des Bundes verlangen, dass die Strassenabwässer von stark befahrenen Strassen behandelt werden. Die Strassenabwässer enthalten Kies, Sand und Abfall sowie beträchtliche Mengen an Rückständen aus dem Pneu- und Bremsabrieb. Da die Kläranlagen nicht zur Filtration von Schwermetallen konzipiert sind, wurden an der A1 und A12 in den letzten Jahren sieben Strassenabwasserbehandlungsanlagen (SABA) durch das Bundesamt für Strassen (ASTRA) erstellt. Mit der Neueröffnung der Umfahrung Biel Ostast gehen auch dort zwei neue SABA in Betrieb.

Die Abteilung Nationalstrassen Betrieb des Tiefbauamtes begleitet die Realisierung der SABA und schliesst die Inbetriebnahmephase mit einem Monitoring zur Überprüfung der Reinigungsleistung ab. Anschliessend werden die Anlagen in den ordentlichen Betrieb überführt. Dabei wird der angefallene Strassenschlamm jährlich entfernt und regelmässige Wartungen stellen die einwandfreie Funktion der Anlagen sicher. Mit periodisch durchgeführten Kontrollen werden die anlagespezifischen Anforderungen überprüft.

SABA Brüggmoos beim Halbanschluss Biel-Süd

Bild vergrössern SABA Brüggmoos beim Halbanschluss Biel-Süd


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/strassen/strassen/nationalstrassen/betrieb/saba_-_gegen_schmutzwasser.html