Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Energie-Leitungen

Das AUE koordiniert die Plangenehmigungsverfahren des Bundes
Bau und Betrieb von Übertragungsleitungen für Elektrizität und Gas sind im Elektrizitäts- und im Rohrleitungsgesetz des Bundes geregelt. Im Rahmen der eidgenössischen Plangenehmigungsverfahren erarbeitet das Amt für Umweltkoordination und Energie (AUE) die kantonalen Stellungnahmen für die Bewilligungsinstanzen. Es berücksichtigt dabei die Fachberichte der kantonalen Fachstellen. Bei grösseren Vorhaben umfasst dies ebenfalls eine Prüfung der Umweltverträglichkeit.

Elektrizitätsgesetz, EleG vom 24. Juni 1902
Starkstromverordnung vom 30. März 1994
Rohrleitungsgesetz, RLG vom 4. Oktober 1963
Rohrleitungsverordnung, RLV vom 2. Februar 2000 
Verordnung über Sicherheitsvorschriften für Rohrleitungsanlagen, RLSV vom 4. April 2007

 

Das AUE bewilligt Gasleitungen >1 und ≤5 bar
Gasleitungen, die nicht dem eidgenössischen Rohrleitungsgesetz unterstehen (in erster Linie solche mit maximal 5 bar Betriebsdruck), werden durch den Kanton bewilligt. Der Regierungsrat hat diese Aufgabe mit der kantonalen Rohrleitungsverordnung (KRLV) dem AUE übertragen.

Für Bewilligungsverfahren von Gas- und Fernwärme- bzw. Fernkälteleitungen hat das AUE eine Arbeitshilfe geschaffen. Sie ersetzt die provisorische TESTVERSION 2012.

Arbeitshilfe (PDF, 1 MB, 17 Seiten) Bewilligungsverfahren von Gas- und Fernwärme- bzw. Fernkälteleitungen

Kantonale Rohrleitungsverordnung, KRLV vom 24. Oktober 2012
Inkraftsetzung 1. Januar 2013


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/energie/energie/energieversorgung/energieleitungen.html