Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Lichtsignalanlagen für Verkehrsmanagement Bern Nord

22. März 2021 – Medienmitteilung

Zwischen Ende März und Mitte September 2021 installiert das kantonale Tiefbauamt in den Gemeinden Münchenbuchsee, Urtenen-Schönbühl, Mattstetten, Bäriswil und Ittigen 15 neue Lichtsignalanlagen. Weitere 15 bestehende Ampelanlagen werden aufgerüstet. Die Anlagen an den Ortseingängen sind Teil des Projekts «Verkehrsmanagement Region Bern Nord», das ab 2022 etappiert in Betrieb gehen soll. Es soll dafür sorgen, dass sich die Autos in den Dorfzentren künftig nicht stauen und dass Bus und Postauto bevorzugt werden. Die Ampeln bleiben vorerst noch ausser Betrieb, werden ab Mai dann aber schrittweise in einen lokalen Probebetrieb überführt, der vorwiegend der Bus-Bevorzugung dient. Im Endzustand ab 2022 werden die Ampeln durch einen Verkehrssystemrechner gesteuert, der den aktuellen Verkehrsfluss grossflächig erfasst und aus diesen Daten eine Steuerung des Verkehrs in der ganzen Region vornimmt. Sowohl im Probebetrieb wie auch nach Inbetriebnahme werden die Ampeln nur dann eingeschaltet sein, wenn sich der Verkehr in den Ortszentren staut.

Von Ende April bis Mitte Mai 2021 werden auf dem Strassennetz der Region Bern Nord zudem Verkehrszählungen durchgeführt, die der späteren Wirkungskontrolle des Verkehrsmanagements dienen.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/direktion/organisation/tba/aktuell.html