Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Lindental: neuer Geh- und Radweg

Für den Fuss- und Veloverkehr durch das Lindental baut der Kanton seit Mai 2019 eine sichere Verbindung. Die erste Hälfte des neuen Geh- und Radwegs kann bereits benutzt werden. Noch in diesem Jahr soll der Abschnitt bis ins «Vordere Lindental» vollendet sein. 2020 werden die Bauarbeiten im oberen Abschnitt des Lindentals fortgesetzt.

 

Das Lindental ist eine beliebte Pendlerroute mit viel Verkehr in den Morgen- und Abendstunden, am Wochenende dominiert der Freizeitverkehr. Die Lindentalstrasse ist schmal und hatte bisher weder Trottoir noch Velostreifen. Das ist für alle, die hier während Pendlerzeiten zu Fuss und mit dem Velo unterwegs sind, sehr gefährlich – besonders auch für Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg. Für den Bau eines Rad- und Gehwegs zwischen Boll und Lindental in der Gemeinde Vechigen hat der Regierungsrat des Kantons Bern im Jahr 2018 einen entsprechenden Kredit bewilligt. Der neue Weg ist rund drei Kilometer lang und macht die Strecke für den Fuss- und Veloverkehr sicherer.

Geh- und Radweg Lindental: die Bauetappen in der geografischen Übersicht.

Bild vergrössern Geh- und Radweg Lindental: die Bauetappen in der geografischen Übersicht.

Abgetrennt durch Grünstreifen

Jetzt ist es endlich so weit: Auf dem drei Kilometer langen Abschnitt von Boll bis ins Dorf Lindental baut der Kanton bis im Herbst 2020 einen Geh- und Radweg. Der neue Weg ist durch einen Grünstreifen von der Kantonsstrasse abgetrennt. Er schliesst in Boll an den bestehenden Gehweg an und verläuft bis zum Weiler «Vorderes Lindental» auf der Westseite der Strasse. Dort ermöglicht eine Mittelinsel dem Langsamverkehr ein sicheres Queren der Strasse. Ab da verläuft der Weg auf der östlichen Strassenseite bis ins Dorf Lindental, wo er velofahrenden Schulkindern eine sichere Zufahrt zum Schulhaus ermöglicht.

Wird entschärft: die Situation für den Fuss- und Veloverkehr im Lindental.

Bild vergrössern Wird entschärft: die Situation für den Fuss- und Veloverkehr im Lindental.

Zwei Baugruppen arbeiten parallel

Die Bauarbeiten für den neuen Geh- und Radweg im Lindental erfolgen parallel in zwei Gruppen: Eine Baugruppe startete beim Dorfausgang Boll und arbeitete sich bis Ende 2019 das Lindental hoch. Eine zweite Baugruppe konzentrierte sich auf das «Vordere Lindental», wo bis im Sommer 2020 zusätzlich die Strasse saniert und angepasst wird. Aus Platzgründen verläuft hier der Weg direkt neben der Strasse und wird zum Trottoir. Das Tempolimit wird von 60 auf 50 km/h reduziert. Eingangs und ausgangs des Weilers werden verkehrsberuhigende Bodenwellen eingebaut. In Kombination mit dem Neubau erneuert die Gemeinde Vechigen im Lindental die Wasserversorgungsleitungen.

Auch Teile der Strasse werden derzeit saniert.

Bild vergrössern Auch Teile der Strasse werden derzeit saniert.

Kurze Bauabschnitte – kurze Wartezeiten

Wegen der parallelen Arbeitsweise gibt es auf der Lindentalstrasse zwei Baustellen mit Lichtsignalanlagen: Im Bereich der jeweiligen Bauabschnitte wird der Verkehr einspurig weitergeführt. Um die Wartezeiten für Autofahrende zu minimieren, hält der Kanton die Bauabschnitte kurz, was zur Folge hat, dass es insgesamt 35 Bauabschnitte gibt. Für Zufussgehende ist stets ein sicherer Durchgang gewährleistet. Velofahrende können die Baustelle mit dem Autoverkehr passieren. Die Erfahrungen aus dem ersten Baujahr sind positiv, wie Projektleiter Lorenz Schneider vom Oberingenieurkreis II festhält: «Die Autofahrenden zeigen sich geduldig und akzeptieren die Wartezeiten in den Baustellenbereichen.»

Meilensteine

Gesamtkosten für Geh- und Radweg 2,83 Mio. Franken
Baustart Mai 2019
Geplantes Bauende Herbst 2020

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/direktion/organisation/tba/TBA_update/TBA-Newsletter-Maerz-2020/lindental-neuer-geh-und-radweg.html