Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ipsach: Ortsdurchfahrt wird saniert

Entlang des rechten Bielerseeufers dominiert der Durchgangsverkehr. Der Kanton verfolgt die Strategie, den Verkehr in den betroffenen Ortszentren verträglicher und sicherer abzuwickeln, damit die Lebensqualität verbessert wird. So auch in Ipsach: Hier wird bis im Sommer 2021 die Ortsdurchfahrt saniert und umgestaltet.

 

Fast 13 000 Fahrzeuge fahren täglich durch Ipsach, davon sind zirka 500 Lastwagen. Diesen Verkehr möglichst verträglich und sicher durch das Dorf zu leiten, ist ein Hauptziel der laufenden Sanierung. Gleichzeitig soll das Nebeneinander sämtlicher Verkehrsteilnehmenden gefördert und der öffentliche Raum im Bereich der Betriebe und Geschäfte aufgewertet werden. Nach erfolgtem Mitwirkungsverfahren und Genehmigung des Strassenplans wurde mit den Bauarbeiten an der Hauptstrasse Anfang 2020 gestartet.

Von oben: der 800 Meter Bauperimeter in Ipsach.

Bild vergrössern Von oben: der 800 Meter Bauperimeter in Ipsach.

Herzstück – neuer Kreisel

Der Bau erfolgt in mehreren Etappen und soll im Sommer 2021 abgeschlossen werden: Das Herzstück des Vier-Millionen-Projekts und zugleich die grösste Veränderung bei der Umgestaltung und Sanierung der Hauptstrasse ist der Bau eines neuen Kreisels. Zudem werden alle Fussgängerstreifen mit Schutzinseln in der Mitte der Fahrbahn gesichert. Die Fahrbahnbreite wird vereinheitlicht und mit markanten Randsteinen gestaltet. Ausserdem werden beim neuen Kreisel zwischen Römerstrasse und Blumenrain die Werkleitungen ersetzt und weitere Arbeiten an Stützmauern umgesetzt. Der Einbau eines lärmmindernden Deckbelags wird die Sanierungsarbeiten abschliessen.

Skizze des neuen Kreisels – Dreh- und Angelpunkt der sanierten Ortsdurchfahrt in Ipsach.

Bild vergrössern Skizze des neuen Kreisels – Dreh- und Angelpunkt der sanierten Ortsdurchfahrt in Ipsach.

Luftaufnahme von Römerstrasse und Blumenrain – Bauarbeiten für den neuen Kreisel.

Bild vergrössern Luftaufnahme von Römerstrasse und Blumenrain – Bauarbeiten für den neuen Kreisel.

Herausforderung – Verkehr aufrechterhalten

Bereits bis Ende 2019 wurden an der Ortsdurchfahrt punktuelle Vorbereitungsarbeiten ausgeführt. Die grosse Herausforderung während den Hauptarbeiten ist es nun, einen Verkehrskollaps zu verhindern und den täglichen Durchgangs- und Lokalverkehr während der ganzen Bauzeit aufrechtzuerhalten. TBA-Projektleiter Thomas Varrin: «Dazu wurde die über 800 Meter lange Strecke in 18 Bauetappen unterteilt, wobei jeweils auf zwei Strassenhälften gleichzeitig gebaut wird.» Zwar ist die Durchfahrt für den Verkehr so während den Bauarbeiten stets gewährleistet, doch wird es während des Baus in der Region trotzdem zu Verkehrsbehinderungen und Beeinträchtigungen kommen.

Meilensteine

Gesamtkosten 4 Millionen Franken
Baustart Januar 2020
Geplantes Bauende Sommer 2021

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.bve.be.ch/bve/de/index/direktion/organisation/tba/TBA_update/TBA-Newsletter-Juni-2020/ipsach-ortsdurchfahrt-wird-saniert.html