Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Landwirtschaftliche Bewässerung

Landwirtschaftliche Kulturen können mit Grundwasser oder Oberflächenwasser bewässert werden. Wer regelmässig Wasser nutzt und/oder zur Wasserentnahme feste Einrichtungen erstellt, benötigt eine kantonale Konzession.

Oberflächenwasser

Wird aus Bächen oder Flüssen Wasser entnommen, muss genügend Restwasser im Gewässer verbleiben, damit dieses seine ökologische Funktion weiterhin wahrnehmen kann. Bei Trockenheit können die Abflüsse so stark zurückgehen, dass kein Wasser mehr entnommen werden darf. Dies ist bei der Planung von Bewässerungsanlagen zu berücksichtigen.

Insbesondere für die landwirtschaftliche Bewässerung wurde durch den Kanton ein Konzept zur Bewältigung von Trockenphasen geschaffen. Teil des Konzepts ist das Pegelsystem, das die Restwassermengen in den Gewässern sichert: Anhand von festgelegten Dotierwassermarken ist ersichtlich, ob Entnahmen noch zulässig sind oder nicht.

Wo der Nutzungsdruck auf die Gewässer gross ist, hilft ein regionales Bewässerungskonzept, die verschiedenen Interessen aufeinander abzustimmen (vgl. Wassernutzungsstrategie). Dieses ist durch die Nutzer zu erarbeiten, das Amt für Wasser und Abfall (AWA) unterstützt sie dabei.

  • Temporäre Entnahmen ohne feste Einrichtung: Bewilligung der Standortgemeinde
    Landwirte, die in Trockenzeiten kurzzeitig und mit mobilen Einrichtungen Wasser aus einem Oberflächengewässer nutzen möchten, können eine entsprechende Bewilligung bei der Standortgemeinde beantragen. Solche Bewilligungen können an Gewässern erteilt werden, die auf der Karte Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern gelb-orange oder violett dargestellt sind. Kontaktieren Sie Ihre Gemeinde.
  • Fixe Einrichtung und/oder regelmässige Wasserentnahmen: kantonale Konzession
    Wer regelmässig einem Bach, Fluss oder See Wasser entnehmen und/oder dafür feste Einrichtungen erstellen will, benötigt eine kantonale Konzession. Gesuchsformular sowie Erläuterungen zum Vorgehen finden Sie unten in den Dokumenten zum Thema verlinkt.

Grundwasser

Die Nutzung von Grundwasser ist grundsätzlich konzessionspflichtig.

Die Karte Grundwassernutzung gibt einen ersten Hinweis, ob an einem Standort Grundwasser vorhanden ist und genutzt werden kann oder ob grundsätzliche Interessen gegen eine Nutzung sprechen (z.B. Grundwasserschutzzone, belastete Standorte). Bitte beachten Sie, dass dies eine Hinweiskarte ist, die auf regionalen Modellen beruht. Die Machbarkeit einer Nutzung ist im Einzelfall nachzuweisen. Die Karte gibt keine rechtsverbindliche Auskunft.

Zuständige Fachperson

Timon Stucki
Kontakt per E-Mail
Tel. +41 31 633 39 96


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/wasser/wasser/wassernutzung/landwirtschaftlichebewaesserung.html