Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Klimaschutz

Klimawandel – lokales Handeln, globale Wirkungen

Die globalen Oberflächentemperaturen haben seit Ende des 19. Jahrhunderts weltweit um rund 0.5 °C zugenommen. Schuld daran trägt die erhöhte Konzentration an Treibhausgasen. Sie führt dazu, dass die langwellige Abstrahlung der Erde vermindert wird und damit der Treibhauseffekt zunimmt. Für die nächsten Jahrzehnte wird bei gleich bleibendem Energieverbrauch mit einer Temperaturzunahme von 3.5 °C gerechnet. In der internationalen politischen Diskussion wird eine Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur um 2°C gegenüber der vorindustriellen Zeit oft als Schwelle bezeichnet, welche nicht überschritten werden sollte.

Ein weiteres Ansteigen der Temperaturen wird weitreichende Auswirkungen haben. Dies gilt auch für die Schweiz, wo die Folgen des Klimawandels bereits erkennbar sind: Schmelzende Gletscher, steigende Durchschnittstemperaturen, Änderungen im Niederschlagsregime, extreme Ereignisse wie Hochwasser oder Hitzeperioden treten häufiger auf und Veränderungen bei der Vegetation und Artenvielfalt werden sichtbar.

Der globale Klimawandel wird auch mit griffigen Klimaschutzmassnahmen, die auf internationaler Ebene zu beschliessen und umzusetzen sind, weitergehen und zahlreiche wirtschaftliche und gesellschaftliche Bereiche tangieren: Biodiversität, Wasserressourcen, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Energiewirtschaft, menschliche Gesundheit, Infrastruktur, Naturgefahren, gesellschaftliche Solidarität und Versicherungswesen sind besonders betroffen.

Damit besteht Handlungsbedarf auf zwei Ebenen: Einerseits muss auch der Kanton Bern einen Beitrag zur Verminderung des Klimagasemissionen leisten (Mitigation). Grösster Handlungsspielraum besteht dabei bei der kantonalen Energiepolitik. Andererseits sind Anpassungen an die wohl unvermeidlichen langfristigen Auswirkungen des Klimawandels notwendig (Adaptation).

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/umwelt/umwelt/klima.html