Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Siedlungsabfälle

Kehricht, Abfälle aus Separatsammlungen, Klärschlamm, Strassenabfälle

Unter Siedlungsabfällen versteht man aus Haushalten stammende Abfälle sowie Abfälle aus Unternehmen mit weniger als 250 Vollzeitstellen, deren Zusammensetzung betreffend Inhaltsstoffe und Mengenverhältnisse mit Abfällen aus Haushalten vergleichbar sind. Der Kanton Bern verfügt heute über eine gut funktionierende Infrastruktur, mit der die anfallenden Siedlungsabfälle der Berner Bevölkerung fachgerecht und energieeffizient behandelt und verwertet werden. In den sieben Kehrichtverwertungsanlagen des Berner KVA-Dispositivs werden täglich über 1000 Tonnen Siedlungsabfälle zusammen mit den Abfällen aus Industrie und Gewerbe energetisch verwertet. Dazu gehört auch die Nutzung der anfallenden Wärme.

Bei Fragen zur Entsorgung von Siedlungsabfällen ist die Wohn- resp. Standortgemeinde erste Ansprechpartnerin. Die Entsorgung der Siedlungsabfälle obliegt den Gemeinden.

Kunststoffe - sammeln oder nicht?

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer möchten ihre Kunststoffabfälle separat sammeln. Diese Tendenz nimmt spürbar zu. Eine separate Sammlung ist aber nur dann sinnvoll, wenn Kosten und Nutzen in einem angemessenen Verhältnis stehen.

Das Bundesamt für Umwelt BAFU, der Cercle déchets der Kantone und die Organisation Kommunale Infrastruktur haben im November 2017 mit den betroffenen Kreisen über Kunststoffsammlung und -recycling diskutiert und schliesslich zehn Empfehlungen abgegeben. Das Amt für Wasser und Abfall (AWA) unterstützt diese Empfehlungen vollumfänglich.

Nicht in Frage gestellt wird die Sammlung von PET-Getränkeflaschen. Die heute vom Detailhandel angebotene Sammlung von Kunststoffflaschen wird ebenfalls begrüsst. Bei der separaten Sammlung von gemischten Kunststoffabfällen ist jedoch heute der stofflich hochwertig verwertbare Anteil des Sammelgutes noch zu tief.

Littering - Toolbox

«Littering» bezeichnet das achtlose Wegwerfen von Abfällen im öffentlichen Raum und ist eine traurige Kehrseite unserer wohlständigen Gesellschaft. Im Kampf gegen dieses Ärgernis gibt es kein Patentrezept. Jedes Jahr setzen viele Gemeinden und Schulen kreative Kampagnen und Einzelmassnahmen gegen Littering um. Um die wertvollen Erfahrungen aus diesen Projekten für alle zugänglich und nutzbar zu machen, werden sie auf einer Website gesammelt und zur Verfügung gestellt.

Seit November 2017 ist die grundlegend überarbeitete «Littering-Toolbox» online unter www.littering-toolbox.ch verfügbar. Hinter der Initiative steht der Kanton Bern gemeinsam mit sechzehn anderen Kantonen, dem Fürstentum Liechtenstein, der IG saubere Umwelt (IGSU), der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und dem Bundesamt für Umwelt (BAFU). 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/umwelt/umwelt/Abfall2/siedlungsabfaelle.html