Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Strategie

Die Abteilung Verkehrskoordination erarbeitet konzeptionelle und planerische Grundlagen und Strategien im Verkehrsbereich. Eines unserer zentralen Produkte ist die im Jahr 2008 vom Regierungsrat verabschiedete verkehrsträger- übergreifende Gesamtmobilitätsstrategie des Kantons Bern. Diese wurde durch den Bericht "Reduktion des Energieverbrauchs im Verkehr" ergänzt. Zudem untersuchen wir die Eignung alternativer Finanzierungs- und Planungsinstrumente für den Verkehr. Beispielsweise klären wir zusammen mit unseren Partnern neue Lösungen für die Finanzierung von Verkehrsinfrastrukturen ab.

Gesamtmobilitätsstrategie des Kantons Bern

Mit der Gesamtmobilitätsstrategie hat der Regierungsrat die Grundsätze für die langfristige Ausrichtung der Mobilitätspolitik im Kanton Bern festgelegt. Die Strategie ist für alle Planungen auf kantonaler Ebene verbindlich und zeigt die wichtigsten Trends und Herausforderungen in der Mobilitätspolitik auf. Sie ist auch Bestandteil der Vorgaben für die Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzepte (RGSK).

In der Gesamtmobilitätsstrategie sind die wichtigsten verkehrsplanerischen Lösungsansätze definiert, nämlich Verkehr vermeiden, verlagern und verträglich gestalten. Weiter gelten die zwei folgenden Punkte als Handlungsmaxime bei der Prüfung von Ausbauten: Nachfragebeeinflussung und Verkehrsmanagement vor Neubauten sowie Infrastrukturausbauten priorisieren – robuste und wirksame Massnahmen bevorzugen.

Gesamtmobilitätsstrategie des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, 2008
Datei herunterladen (PDF, 2 MB, 38 Seiten)

Reduktion des Energieverbrauchs im Verkehr

Der Kanton Bern will mittelfristig den Energieverbrauch im Verkehr senken. Der 2015 vom Regierungsrat verabschiedete Bericht zeigt den Weg dazu auf: Einführung eines Mobilitäts-managements in der Kantonsverwaltung, Förderung des Langsamverkehrs und der Elektro-mobilität, weiterer Ausbau des öffentlichen Verkehrs sowie raumplanerische und steuerliche Massnahmen.

Gemäss seiner Energiestrategie strebt der Kanton Bern die 2000-Watt-Gesellschaft an. Bis im Jahr 2050 soll jede Bernerin und jeder Berner maximal 2000 Watt Energie verbrauchen. Heute liegt der Energieverbrauch rund drei Mal so hoch. Der Handlungsbedarf beim Verkehr ist gross, denn hier nimmt der Energieverbrauch auch stetig zu. Dafür verantwortlich ist mit über 70 Prozent der motorisierte Strassenverkehr. Mit dem Bericht wird eine wichtige Ergänzung der kantonalen Energiestrategie sowie der Gesamtmobilitätsstrategie geschaffen, von welchen der Energieverbrauch im Verkehr bisher ausgeklammert war.

Bericht Reduktion des Energieverbrauchs im Verkehr

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, 2008
Datei herunterladen (PDF, 498 KB, 39 Seiten, Stand: 25.03.2015)

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/mobilitaet/mobilitaet_verkehr/mobilitaet/strategie.html