Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Tram Bern - Ostermundigen

Mit dem Projekt Tram Bern - Ostermundigen soll die Buslinie 10 zwischen Bern und Ostermundigen auf Trambetrieb umgestellt werden. Die Linie 10 ist seit langem eine der nachfragestärksten Linien von BERNMOBIL: Auf dem Ast Ostermundigen werden gemäss aktuellsten Zahlen rund 8.4 Mio. Passagiere pro Jahr befördert. Zu Stosszeiten wird die Buslinie heute im 3-Minuten-Takt betrieben. Trotz dichtem Fahrplan sind die Fahrzeuge in den Spitzenzeiten teilweise überfüllt.

Das Bild zeigt eine Simulation der Tramgleise zwischen Bern und Ostermundigen.

Neue Tramlinie zwischen Bern und Ostermundigen

Die Zahl der Fahrgäste wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Um die Nachfrage bewältigen zu können, muss die heutige Buslinie auf Trambetrieb umgestellt werden. Das Tram wäre nach seiner Realisierung eines der meistbenutzten in der Schweiz. In einem Tram können gegenüber dem heutigen Bus pro Kurs fast 2.5 mal mehr Personen transportiert werden. Dadurch profitieren die Passagiere von mehr Platz und Fahrkomfort. Gleichzeitig entlastet der Trambetrieb das Strassennetz vom dichten Busverkehr und führt zu mehr Pünktlichkeit.

Projektpartner

Für die Wiederaufnahme des Projekts haben sich folgende Partner in der Planungsgemeinschaft Tram Bern - Ostermundigen zusammengeschlossen:

Kanton Bern
Stadt Bern
Gemeinde Ostermundigen
Regionalkonferenz Bern-Mittelland
BERNMOBIL

Stand der Arbeiten

Im April 2016 haben die Stimmberechtigten von Ostermundigen die Wiederaufnahme des Tramprojekts auf dem Ast Bern - Ostermundigen gutgeheissen. Mitte Juni 2016 haben der Kanton, die Stadt Bern und die Gemeinde Ostermundigen den Startschuss für das neue Tramprojekt gegeben. Dieses baut im Wesentlichen auf Tram Region Bern auf. Es übernimmt von diesem Projekt den Ast zwischen Bern und Ostermundigen. Allerdings wird die neue Tramlinie nicht mehr bis auf die Rüti fahren, sondern bereits vorher wenden. Das Rütiquartier wird aber weiterhin mit dem ÖV erschlossen sein. Die Standortvarianten für die Wendeschlaufe werden zurzeit evaluiert.

Am 15. März 2017 hat der Regierungsrat des Kantons Bern zuhanden des Grossen Rates einen Kredit von rund 102 Millionen Franken für den Bau der neuen Tramlinie zwischen Bern und Ostermundigen bewilligt. Der Grosse Rat des Kantons Bern hat den Kredit am 7. Juni 2017 mit 79 Ja-Stimmen, 40-Nein-Stimmen und 21 Enthaltungen genehmigt. Gegen diesen Beschluss hat ein Komitee das Referendum ergriffen. Das Referendum ist mit 10'399 Unterschriften zu Stande gekommen. Daher kommt es am 4. März 2018 zu einer kantonalen Volksabstimmung.

Der Bundesbeitrag an das Projekt steht grundsätzlich weiterhin zur Verfügung und die Gemeinde Ostermundigen hat ihren Kredit mit der Volksabstimmung im April 2016 beschlossen. Der Kreditantrag der Stadt Bern wurde am 26. November 2017 vom Stimmvolk mit 62.2% angenommen.

Der Bau soll aus heutiger Sicht spätestens 2022 beginnen. Es wird mit einer Bauzeit von rund fünf Jahren gerechnet.

Grundlagen

Medienmitteilungen


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/mobilitaet/mobilitaet_verkehr/mobilitaet/Projekte/TramBernOstermundigen.html