Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Wärmepumpen

Wärmepumpen entziehen der Umgebung Wärme und machen diese unter Verbrauch von Strom für die Raumheizung und Warmwasseraufbereitung nutzbar.

Je nach Standort kommen die Wärmequellen Erdwärme, Wasser und Luft in Frage. Auch Abwärme z.B. aus Industriebetrieben kann für den Betrieb einer Wärmepumpe genutzt werden. Der zuständige Energieberater oder Ihr Fachplaner helfen Ihnen bei der Wahl der geeigneten Wärmequelle.

Wann braucht es eine Baubewilligung?

Die Richtlinie Baubewilligungsfreie Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien (PDF, 2 MB, 39 Seiten) hält fest, dass lediglich Wärmepumpenanlagen ausserhalb des Gebäudes eine Baubewilligung erfordern. Diese ist bei der zuständigen Einwohnergemeinde zu beantragen.

Wärmepumpenanlagen innerhalb des Gebäudes sind baubewilligungsfrei, bedürfen jedoch je nach Art der genutzten Wärmequelle eine Konzession oder Gewässerschutzbewilligung des Amtes für Wasser und Abfall.

Im Rahmen eines Baugesuchs ist das Gesuch für die Wärmepumpenanlage jedoch zwingend mit dem Baubewilligungsverfahren zu koordinieren und bei der entsprechenden Einwohnergemeinde einzureichen.

Fachperson finden

Bitte Gemeinde wählen


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/energie/energie/waermepumpen.html