Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Neue Richtlinien Bessere Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien

24. Februar 2015 – Medienmitteilung

Mit einer Überarbeitung der geltenden Richtlinien will der Regierungsrat des Kantons Bern die Rahmenbedingungen für die Nutzung erneuerbarer Energien verbessern. Die neuen Richtlinien erleichtern insbesondere die Installation von Solaranlagen ohne Baubewilligung.

Der Kanton Bern setzt sich seit langem für die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien wie Sonne, Wind und Umgebungswärme ein. Gemäss der kantonalen Energiegesetzgebung soll der gesamte Wärme- und Strombedarf möglichst mit CO2-freien, erneuerbaren Energien gedeckt werden. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, hat der Regierungsrat die geltenden Richtlinien über die baubewilligungsfreien Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien angepasst. Die angepassten Richtlinien ermöglichen insbesondere eine unkomplizierte Nutzung der Solarenergie.

Die Richtlinien legen in Übereinstimmung mit dem revidierten eidgenössischen Raumplanungsgesetz verbindlich fest, welche Anlage von der Baubewilligungspflicht befreit sind. Grundsätzlich können Solaranlagen auf Dächern und Fassaden ohne Baubewilligung erstellt werden, wenn sie den Gestaltungsvorschriften in den Richtlinien entsprechen. Ausgenommen sind erhaltenswerte und schützenswerte Gebäude, bei denen es in jedem Fall eine Baubewilligung braucht.

Die wesentlichen Änderungen und Erleichterungen der neuen Richtlinien auf einen Blick:

Solaranlagen

  • Anlagen für den Dachaufbau müssen keinen Abstand zur Dachfirst haben

  • Die ursprüngliche Dachkante muss nicht sichtbar bleiben, die Anlagen dürfen aber nicht über die Dachfläche hinausragen

  • Die Anordnung von zwei rechteckigen Anlagefelder pro Dachseite oder Hausteil ist baubewilligungsfrei

  • Anlagefelder, die von der Rechteckform abweichen (L-Form, U-Form etc.), sind baubewilligungsfrei, wenn sie als kompakte Fläche zusammenhängen

  • Die Staffelung von Modulen ist möglich, sofern sich diese durch die Dachform ergibt (Stufenabschlüsse)

  • Hinweis auf das vorerst freiwillige Meldesystem von Solaranlagen

Wärmepumpen

  • Die Bewilligungspraxis der verschiedenen Wärmepumpenarten nach Wärmequellen wird ausführlich dargestellt

 

Die neuen Richtlinien sind unter www.energie.be.ch zu finden.

 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen

Per 1. Januar 2017 wurden die Unterstützungsbeiträge an energetische Sanierungen von Gebäuden und für die Förderung erneuerbarer Energien neu geregelt!



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/energie/energie.html