Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ausgabe 7/2016

Liebe Leserin
Lieber Leser

"EHRE" von Elif Shafak

Bild vergrössern Foto vom Buchcover

Lesen heisst nicht nur abschalten, es öffnet auch die Augen. Natürlich gilt das nicht für jedes Buch. Aber beim Lesen des Romans „Ehre“ der türkischen Schriftstellerin Elif Shafak habe ich eine Welt betreten, die mir fremder nicht sein könnte. Es geht um einen Ehrenmord in London, also nicht irgendwo weit weg, sondern in unserer westlichen Welt. Ein halbwüchsiger Sohn tötet seine kurdische Mutter, weil er der Meinung ist, sie habe Schande über die Familie gebracht.

Das Buch ist keine leichte Kost, und man könnte versucht sein, zu diesem grässlichen Thema gar nichts wissen und nichts lesen zu wollen. Aber die Autorin sagt es uns auf der ersten Seite explizit: Sie will, dass wir „hören und sehen“. Weil mit Weghören und Wegschauen sich nie etwas ändert.

Elif Shafak beschreibt ihre Romanfiguren sorgfältig und differenziert. Sie lässt uns beobachten, was die ganz unterschiedlichen Männer, Frauen, Erwachsenen und Kinder dieser Geschichte in ihrer ursprünglichen Heimat und in der Fremde tun und was sie dabei fühlen. Sie erklärt nicht, sie beschönigt nicht, verurteilt nicht, entschuldigt aber auch nicht. Und gerade diese neutrale Haltung geht unter die Haut. Ich habe beim Lesen mitgefühlt und mitgelitten, hätte mich am liebsten eingemischt, um das scheinbar Unvermeidbare zu verhindern.

Warum man das Buch auch in die Ferien mitnehmen kann? Weil wir fremde Kulturen nicht auf Pizza, Sushi, Falafel, Smørrebrød oder Halva reduzieren sollten. Aber auch, weil „Ehre“ gut geschrieben und eine facettenreiche, spannende Geschichte ist – erschienen übrigens bei Kein&Aber, einem Schweizer Verlag.

Ich wünsche Ihnen schöne Ferien.

Herzlich
Barbara Egger-Jenzer, BVE-Direktorin und Regierungsrätin


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.bve.be.ch/bve/de/index/direktion/direktor/newsletter/ausgabe_7_2016.html